Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

Haben Sie Fragen? 061 206 92 22

Der öffentliche Verkehr in Basel ist phantastisch!

Z'Basel deheim - 24 Migrationsgeschichten

17. 12. 19 00:00
von Stefan Kalberer
(Kommentare: 0)

June Winterflood, Kanada

Der öffentliche Verkehr in Basel ist phantastisch!

Ich komme aus Ontario, Kanada. Meine erste Migrationserfahrung machte ich mit 24 Jahren, als ich nach London zog. Nach vielen Jahren Aufenthalt in England und danach in Frankreich, kamen mein britischer Ehemann und ich Ende 2005 in die Schweiz. Heute arbeite ich in Basel als Englischlehrerin.


Schon in einigen europäischen Hauptstädten wie auch kleinen Dörfern habe ich gelebt, doch Basel war mir sofort sehr sympathisch. Die Stadt bietet eine Fülle kultureller Annehmlichkeiten. Man kann praktisch überall zu Fuss hingehen. Im Vergleich zu manchen anderen europäischen Städten bietet Basel hervorragende öffentliche Verkehrsmittel.


Ich liebe die Stadtmitte, weil man sich in verschiedenen Cafés und Parks wunderbar verabreden kann. Das Rheinufer ist einer meiner Lieblingsorte. Vor allem liebe ich es mit dem kleinen Rhyschiffli zu fahren. Basel bietet eine grosse Nähe zur Natur und es gibt viele autofreie Zonen, was ich sehr angenehm finde. Auf dem Bruderholz nutze ich gerne das Fahrrad oder unternehme lange Spaziergänge.


In Grenznähe leben zu können, geniesse ich. Ich bin Mitglied in einem Tennisklub in Weil am Rhein und gehe auch gerne ins grenznahe Frankreich.


Basel hat eine sehr angenehme internationale Dimension. Durch meine berufliche Tätigkeit freundete ich mich mit vielen Menschen mit unterschiedlichem Hintergrund an.


Viele Schweizerinnen und Schweizer/-innen haben selbst Auslandserfahrung und es macht Spass, sich mit ihnen auszutauschen. Die meisten Einheimischen sind offen und geduldig, wenn ich versuche mit ihnen Deutsch zu sprechen, obwohl sie selbst meistens gut Englisch sprechen. Nach etwas mehr als 13 Jahren in Basel sollte ich unbedingt mein Deutsch verbessern. Es wäre schön für mich, wenn ich dadurch zum Beispiel die Schnitzelbänke der Basler Fasnacht besser verstehen könnte.

Zurück

Copyright © 2020 GGG Migration